Homepage der Reservistenkameradschaft Wittgenstein


Unsere Reservistenkameradschaft besteht aus über 160 Mitgliedern. Sie kommen größtenteils aus den Orten Bad Laasphe, Bad Berleburg und Erndtebrück. Die Mitglieder sind Bürger in Uniform und bilden das Bindeglied zwischen der aktiven Truppe und der Bevölkerung. Mit unserer Arbeit unterstützen wir die Bundeswehr, sowie viele gemeinnützige Tätigkeiten und Organisationen.

 

Die Reservistenkameradschaft Wittgenstein wünscht allen Mitgliedern und Freunden viel Vergnügen beim Besuch unserer Internetseite Hier finden Sie die neusten Informationen zur Arbeit der Reserve der Bundeswehr.

 

Die Militärgeschichtliche Sammlung in der Hachenberg Kaserne in Erndtebrück ist jetzt auch auf der Internetseite

"www.museen-in-wittgenstein" vertreten.

Wir sind die Paten für dieses in Deutschland einmalige Museum und Unterstützen dieses tatkräftig.

Das Vorbild der Luftwaffe  Stabsfeldwebel a.D. Michael Giermeier

Unser Mitglied Stabsfeldwebel a.D. Michael Giermeier "Der Engel von Sarajewo"

hat nun eine eigene Seite auf unserer Homepage!

Besuchen Sie diese um sich über sein Wirken zu informieren.

Stabsfeldwebel a.D. Michael Giermeier

hat bei Benefizkonzert 1000,00 Euro

für das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar gespendet!

 


Nächstes Teffen der Reservistenkameradschaft Wittgenstein!

Am 15. August um 19:00 Uhr trifft sich die Reservistenkameradschaft Wittgenstein

Im Casino der Hachenberg Kaserne in der Kellerbar.

Wir freuen uns viele Mitglieder und Interessierte zu sehen.

Die Reservistenkameradschaft Wittgenstein wird 2024 40 Jahre alt!


 

Unser Benefizkonzert am 16. März 2024

 

Unter der Schirmherrschaft von

Oberst d.R. Prof. Dr. Sensburg

Präsident des Reservistenverbandes

War ein voller Erfolg!

 

An diesem Abend konnten wir an das

Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe 2000,00 Euro,

an die Werkstatt für behinderte Menschen der AWO in Schameder 1000,00 Euro

und an den Herzenswunschkrankenwagen der Malteser Bad Laasphe 1000,00 Euro

übergeben.

 

 

 

Die Leiter der Einrichtungen

halten die Spendenschecks in

ihren Händen.

 

Von links nach rechts.

 

Herr Penz für das Kinder- und

Jugendhospiz Balthasar,

Herr Bald für die Werkstatt für

behinderete Menschen der AWO und Herr Hermann für den Herzenswunschkrankenwagen der Malteser.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Die Reservistenkameradschaft Wittgenstein hat am 27.04.2024 den 3. Wittgensteiner

3-Städte-Marsch durchgeführt.

Weitere Informationen finden Sie unter dem Reiter 3-Städte-Marsch

Der Marsch kann auch bis zum 31. August auch als

Remote Marsch

durchgeführt werden!

Wer den Marsch macht bekommt eine Urkunde und einen Patch

Anmeldeformular auf der Seite 3-Städte-Marsch.

3. Wittgensteiner Drei Städte Marsch

Übergabe Spendenschecks!

Von links nach rechts.

Der Beauftragte des Herzenswunschkrankenwagen der Malteser Herr Michael Hermann,

der Leiter des Kinder- und Jugendhospiz Balthasar Herr Roland Penz,

der Leiter der Werkstatt für behinderte Menschen der Arbeiterwohlfahrt Herr Jörg-Michael Bald

mit den Schecks für ihre Einrichtungen.

 

 

Am 16. Oktober fand im

Casino der Hachenberg Kaserne

eine Sicherheitspolitische Veranstaltung mit

dem Präsidenten des Reservistenverbandes

Oberst d.R. Prof. Dr. Patrick Sensburg

statt.

 

Thema:

"Zeitenwende, Anforderungen an den Reservistenverband zum

Wiederaufbau des Heimatschutzes"

Bei einer sehr guten Beteiligung

und einem vollen Saal wurden viele Fragen beantwortet.

 

 

 


NÄCHSTES TREFFEN IM CASINO DER HACHENBERG KASERNE AM 15. August 2024 UM 19:00 UHR

Sanierung der Kriegsgräber in Wingeshausen

Sanierung Kriegsopfer Gedenkstätte Erndtebrück.

Auch dieses Jahr werden wir die Gedenkstätte und Kriegsgräber in Erndtebrück, Bad Laasphe, Aue und Wingeshausen wieder pflegen!


In nicht so guten Zeiten - entsteht dennoch was Gutes !

er Förderverein der Reservistenkameradschaft Wittgenstein e.V. unterstützt die AWO Siegener Werkstätten/ Betrieb Wittgenstein in Schameder und das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe.

 

Der Förderverein der Reservistenkameradschaft Wittgenstein e.V. unterstützt die AWO Siegener Werkstätten/ Betrieb Wittgenstein in Schameder, das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe und den Herzenswunschkrankenwagen der Malteser in Bad Laasphe.

 

 

Der Förderverein der Reservistenkameradschaft Wittgenstein ist ein ganz „junger“ Verein, denn erst im Februar 2020 fand die offizielle Gründungsversammlung statt. Aktuell zählt der Verein bereits 40 Mitglieder. Der Förderverein unterstützt die Arbeit der Wittgensteiner Reservistenkameradschaft aktiv und durch verschiedene Veranstaltungen konnten bereits an das Kinder- und Jugend Hospiz Balthasar in Olpe 3500,00 Euro und an die Werkstatt für behinderte Menschen der AWO in Schameder 2500,00 Euro an Spenden übergeben werden. An der Jahreshauptversammlung 2023 wurde beschlossen, dass der Herzenswunschkrankenwagen der Malteser in Bad Laasphe ebenfalls mit Spenden des Fördervereins der Reservistenkameradschaft Wittgenstein e.V. bedacht werden soll.

 

Mehr unter: https://www.foerderverein-rk-wittgenstein.de/



Projektvorstellung - Fallschirmjäger auf Krad

Die Gefallenen

Auf den Friedhöfen Europas – wie auf der ganzen Welt – liegen Soldaten und Zivilisten, die Opfer von Kriegen und Kämpfen geworden sind. All diese Menschen wurden ihrer Zukunft beraubt und ihren Familien entrissen.

Für diese Toten, haben die Überlebenden und Hinterbliebenen Gedenkstätten und Soldatenfriedhöfe errichtet – mahnend und erinnernd zugleich. 

 

Das Vergessen

Doch im Laufe der Zeit geraten diese Orte immer mehr in Vergessenheit, die Wege zu ihnen werden immer weniger beschritten und manche dieser Plätze sind bereits aus den Erinnerungen entschwunden. Die Gedenkkultur verliert für die heutigen Generationen an Bedeutung, trotz der grausamen Kriegsschauplätze dieser Welt. Der Krieg scheint unendlich weit entfernt und doch ist er manchmal so erschreckend nah. 

 

Mein Weg

Aus diesem Grund fahre ich, seit dem Sommer 2015, jedes Jahr eine Gedenk-Tour mit meinem Oldtimer-Krad und besuche ehemalige Schlachtfelder, Gedenkstätten und Soldatenfriedhöfe des 1. und 2. Weltkrieges, um einen Kranz niederzulegen. 

 

Ich möchte gedenken und erinnern, denn tot sind die, die vergessen wurden.

Und ich möchte unablässig mahnen, so wie die Toten uns zum Frieden mahnen.

 

Gerd Kramer

Gebürtig stamme ich aus Kiel und bin Fallschirmjäger Hauptfeldwebel d.R. der Bundeswehr. Seit über 25 Jahren lebe ich in Osaka, Japan. Für mich zählen Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und aufrichtige Freund- und Kameradschaft. Diese Werte tragen meine Gedenk-Fahrten, die unpolitische Non-Profit-Projekte sind.

Link:
Meine Homepage in Deutsch: http://fschjg-auf-krad.de/
Facebook & Instagram: fschjgaufkrad

 

 


Die Mitglieder treffen sich regelmäßig jeden 3. Donnerstag des Monats im Hachenberg Casino in der Hachenberg Kaserne Erndtebrück um 19:00 Uhr.

Die Mitglieder treffen sich regelmäßig jeden 3. Donnerstag des Monats im Hachenberg Casino in der Hachenberg

Schnuppertag für gediente!

Wusstest du schon? Um an eine Veranstaltung der Reservistenkameradschaft teilzunehmen, musst du kein Mitglied sein.  Als ehemalig Gedienter kannst du gerne auch mal nur einen Tag bei einer Veranstaltung  teilnehmen. Wie das genau geht, erfährst du bei uns.